SuperClix Blog

inTeam

Turm
SuperClix Label

Lustige Stornos ?

Autor: Rubrik: Partner Kommentar verfassen

Vor ein paar Tagen gab es beim Blog von pp-blogsberg einen interessanten Diskussionsansatz über lustige Stornogründe.

Stornierungen von offenen Provisionen sind als Affiliate-Partner ärgerlich, weil man (und wir von SuperClix auch) sich natürlich freuen würde, wenn immer alle offenen Provisionen vom Partnerprogramm-Betreiber freigegeben würden.

Als Partner kann man durch Stornierungen natürlich immer ganz schlecht abschätzen, ob sich Kampagnen oder bestimmte Werbemittel lohnen oder nicht. Dazu kommt, daß offene Provisionen meist nicht sehr schnell, sondern innerhalb von bis zu max. 60 Tagen vom Partnerprogramm-Betreiber bearbeitet werden.

Um hierfür (etwas) Verständnis aufzubringen, muß man natürlich als Partner auch die andere Seite betrachten und abwägen: Ein Shop, der heute eine Bestellung erhält, kann diese (leider) nicht immer sofort erfüllen, manchmal müssen Produkte beim Hersteller oder Großhändler nachbestellt werden, Rückfragen beim Kunden gestellt oder abgewartet werden, ob der Kunde die Bestellung auch bezahlt oder einzelne Artikel (im Mode-Bereich sehr üblich) zurücksendet. Aufgrund der manchmal langen Nachlieferzeit, Zahlungsziel, Reaktionszeit und Rücksendefrist kann sich alles ziemlich verzögern.

Damit diese Zeiträume nicht unendlich lange werden, haben wir bei SuperClix für alle Partnerprogramme eine maximale Frist von 60 Tagen vor ein paar Jahren eingeführt, die sich mittlerweile sehr bewährt hat. Für Partner heißt das, daß spätestens nach 60 Tagen offene Provisionen, die nicht von den Partnerprogramm-Betreibern bearbeitet werden, von SuperClix freigegeben werden. Das geschieht, weil ich auch selbst bei manch anderem Netzwerk als Affiliate offene und nicht bezahlte Provisionen, die mehrere Jahre/Monate alt sind, habe – das ist natürlich eine Sache, die es so nicht geben darf, manchmal lohnen sich so eigene Erfahrungen mit anderen, um es einfacher und besser zu machen 😉

Weitere Hilfe von SuperClix ist die zwingende Angabe des Stornogrundes, der für alle transparent und nachvollziehbar sein sollte. Sämtliche Stornos, die Sie als Partner erhalten, beinhalten zusätzlich eine individuelle Storno-Begründung, die Sie – bei SuperClix zumindest – in den Statistiken finden können und so ggf. Ihre Kampagnen oder Werbemittel optimieren können. Sollte es Zweifel an manchen Stornogründen geben, ist SuperClix berechtigt, Nachweis hierfür zu fordern (und macht das auch wirklich in der Praxis) – liegt vermutlich daran, daß auch SuperClix aufgrund der fehlenden Setup- und Monatsgebühren nur dann Geld verdient, wenn gültige Provisionen erreicht werden können, wie es auch im echten Affiliate-Marketing auch üblich ist.

Zusätzlich bietet Ihnen SuperClix von Anfang an eine ausgewiesene Stornoquote aller Partner bei einzelnen Partnerprogrammen, um so besser abschätzen zu können, ob sich ein Partnerprogramm für Sie lohnen könnte. Aber wie immer gilt bei statistischen Auswertungen: Da sämtliche Stornos aller Partner drin sind, kann es im Einzelfall sein, daß guter Traffic mit konvertierenden zahlungskräftigen Kunden natürlich deutlich weniger Stornos produziert. Auch hier ist die allgemeine Stornoquote „nur“ ein kleiner Faktor, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Verzeichnis Partnerprogramme mit Stornoquote:
http://www.partnerprogramm-suchmaschine.de/

Neue Statistiken für alle:
https://clix.superclix.de/login

Nachtrag 11.05.2010:

Nach unserer letzten Wochenmail („lustige Stornos“) gab es sehr viele Reaktionen unserer Affiliate-Partner, für die wir uns sehr bedanken möchten.

Reaktionen und Feedback von Euch sind grundsätzlich sehr wichtig, auch speziell für unsere eigene Weiterentwicklung, obwohl wir natürlich erstmal nicht weiterhelfen können, wenn es um „komische Stornos“ anderer Anbieter geht, wir nehmen es aber trotzdem zur Kenntnis, damit solche Anbieter nicht auch bei uns starten 😉

Wie zu erwarten war, stimmen aber alle Partner mit unserer Meinung überein, daß jeder einzelne Storno ein Storno zuviel ist, denn wir und Ihr verdient ja mit Stornos kein Geld.

Was kann man also selbst tun, um weniger Stornos zu erhalten ?

– Auch als Partner kann man durch richtige, korrekte und vollständige Beschreibung zu einem Partnerprogramm manchmal Stornos vermeiden oder zumindest die Stornoquote verringern (z.B. bei falschen Preisen, abgelaufenen Gutscheinen, Bewerbung mit „ohne Schufa“ usw.)
– falsche Versprechungen sollte man als Partner natürlich gar nicht machen, könnte sogar rechtliche Probleme geben
– LEAD-Partnerprogramme dürfen von Paid4- und anderen Sonderfällen nur bei vorheriger ausdrücklicher Genehmigung direkt mit Punkten, Losen oder Geld weitervergütet werden
– In der Beschreibung eines Partnerprogrammes sollte genau stehen, was benötigt wird, um eine gültige Provision zu erreichen, da sollte man also vorher genau lesen und ggf. bei Unklarheiten nachfragen
– Bevor man ein Partnerprogramm aussucht, sollte man auch mit einem Auge auf die allgemeine Stornoquote achten (bei SuperClix wird diese immer angegeben und nicht versteckt). Natürlich ist diese niemals genau passend für den Traffic von sich selber, trotzdem kann diese ein interessanter Anhaltspunkt sein
– Ebenfalls empfiehlt es sich, eigene aktuelle Stornos zeitnah zu verfolgen, bei SuperClix gibt es in der neuen Statistik hierfür die Auswertung „Die letzten 100 Stornos“, bei jedem Storno muß der Betreiber einen nachvollziehbaren Stornogrund angeben. Streitfälle werden durch den neutralen SuperClix-Support geklärt.
– Falls man sich selbst oder ein Bekannter wirklich für ein einzelnes (!) Angebot interessiert, und diese offene Provision überraschend storniert wird, sofort bei SuperClix melden (Bitte beachten: Dies gilt natürlich für echtes Interesse und einzelne Angebote, und nicht für massenhafte Eigen-Generierungen.)
– Gute Partnerprogramm-Anbieter und Netzwerke können mit einem guten Tracking und einer guten Technik sehr viele Stornos vermeiden
– Es gibt leider Partner, die meinen, jeder Storno ist gleich „Betrug“, dem ist natürlich nicht so – Stornos gibt es eben und wird es (leider) immer geben, das weiß jeder, der mit Endkunden und ihrem manchmal „komischen“ Verhalten zu tun hat, manche Shop-Betreiber können da wirklich tolle Sachen erzählen…
– Letzter Schritt: Wenn ein Partnerprogramm zuviele Stornos und somit einen geringeren Verdienst (EPC) als andere Partnerprogramme hat, einfach wechseln, es gibt genügend Auswahl 😉

Grundsätzlich gilt: Jeder Partnerprogramm-Betreiber, der zuviel storniert, schadet sich so automatisch selbst, denn bei Partnern spricht sich sowas ganz schnell rum. Das ist bereits so seit 2000 (unserem Start) und wird sich so schnell nicht ändern 😉

3 Kommentare zu “Lustige Stornos ?”

  1. Lange Freischaltzeiten bei Sales » Beitrag » Affiliate Marketing Blog / Partnerprogramme:

    […] Provisionen automatisch freigegeben werden. Im übrigens geht es bei SuperClix derzeit um „lustige Stornos“ und darin geht es auch um das Thema der […]

  2. Gutscheinportal:

    Leider gibt es immer wieder Partnerprogramme die bei einem Teilstorno gleich mal einen ganzen Sale stornieren. Man kennt seine User selbst am besten und kann auch schon aus Erfahrung auf die Stornoquote eines Partnerprogrammes schließen. Da kann auch das Netzwerk nicht viel helfen, wenn der Partner gerne mal storniert, was häufig bei kleineren Anbietern vorkommt, die damit eher Ihr eigenes Programm kaputt machen.

  3. Marcus:

    Hi Gutscheinportal,

    es ist schön, daß auch Affiliate-Partner anderer Netzwerke bei uns im Blog schreiben 🙂

    Da wir selbst viele vermeintlich „kleine“ Anbieter bei uns haben, kann ich das absolut nicht bestätigen (eher das Gegenteil), mag aber sicher bei anderen Netzwerken ein Problem sein. Wenn uns ein solcher Fall bzw. ein unberechtigter Storno nachgewiesen wird (auch teilweise ist unberechtigt), dann werden wir selbstverständlich einschreiten, auch wenn das andere nicht machen, da wir in vielen Punkten nicht wie andere handeln, es gibt genügend 1:1 Kopien.

    Daher bitte ich einfach darum, uns auch aktiv erst zu testen und uns dann zu vergleichen 😉

Kommentar verfassen







banner