SuperClix Blog

inTeam

Turm
SuperClix Label

Affiliate-Spam-Protect gegen Gutschein-Spam – was ist das ?

Autor: Rubrik: Allgemein Kommentar verfassen

Das Premium-Online-Marketing-Netzwerk SuperClix führt ab November 2015 in seinem Affiliate-Tracking „Affiliate-Spam-Protect“ für alle Partnerprogramme automatisch im Tracking ein. Damit geht SuperClix (endlich) auf die vielen Wünsche der Gutschein-Publisher ein, zum anderen bleiben aber die sogenannten „Content-Publisher“ trotzdem weiterhin geschützt.

Da gerade diese Änderung und Einführung ziemlich bedeutend und umfangreich für alle Publisher (früher: Affiliate-Partner) sind, haben wir den „Affiliate-Dinosaurier“ Marcus Lutz von SuperClix einfach mal genauer zu Hintergründen und zu genauen Details befragt.

Affiliate-Spam-Protect gegen Gutschein-Spam

SC Aktuell: Bereits 2011 hast Du ja die Advertiser (früher: Partnerprogramm-Betreiber) und Agenturen vor „Gutschein-Spam“ anhand Deiner 9 Tipps für Shopbetreiber im Blog gewarnt, und SuperClix hat danach wirklich viele Gutschein-Seiten gesperrt und ausgeschlossen, die dann zu anderen Anbietern gewechselt sind. Wieso jetzt plötzlich nach so vielen Jahren dieses Umdenken ?

Marcus Lutz: Nun ja, wir von SuperClix sind ja wirklich nicht der einzige Anbieter auf dem Markt, wir müssen uns aber natürlich auch dem Wettbewerb stellen und nicht nur überall meckern, sondern auch Lösungen zu den seit Jahren bekannten Problemen anbieten. Auch wenn mir persönlich das Thema Gutscheine – wie vielen Advertisern –  aufgrund der geringeren Verdienstspanne (und dadurch geringeren Provisionen für Publisher) nicht gefällt, ist es eben trotzdem so, dass die Endkunden beim Einkaufen Geld sparen wollen, und bewusst vor dem Kauf nach Gutscheinen & Rabatten suchen.

Interessant und entscheidend war aber auch in unseren Beobachtungen, dass gerade auch neue Shops & Dienstleister gerade mit Gutscheinen schnell & erfolgreich in den Markt reinkommen können, denn gerade neue Anbieter können so viele Neukunden eben über den Preis bzw. den Gutschein finden, die später auch zu Stammkunden werden. Dazu kommt auch, dass alle anderen vergleichbaren Netzwerke Gutscheine massiv unterstützen, und viele Publisher sowieso auch noch nebenher oder auch hauptsächlich Gutschein-Apps und Gutscheinseiten betreiben. Der Markt hat also entschieden, dass wir eine Lösung für dieses Problem anbieten müssen.“

Also macht Ihr jetzt dasselbe wie andere Netzwerke und wollt auch den schnellen Umsatz mit Gutschein-Publishern ? Manche sprechen ja auch von bis zu 80% für Gutschein-Publisher ?

Gegen Umsatzsteigerungen haben wir natürlich nichts, und auch nicht die Advertiser, die sich über mehr Leads & Sales freuen. Wichtig war uns, dass eben gerade die Content-Publisher keinerlei Nachteile wie bei anderen Anbietern haben, sondern eher Vorteile, d.h. wir gehen (wieder mal) einen leicht anderen Weg als andere Netzwerke.

Vorteile für Content-Publisher bei SuperClix

Das klingt aber erstmal wenig glaubwürdig. Wieso sollen Content-Publisher mehr Vorteile haben, wenn jetzt auch noch die Gutschein-Publisher richtig aktiv werden ?

Vor allem ist die massiv gesteigerte Reichweite maßgebend, ich versuche das mal anhand eines typischen Beispieles zu erklären: Gutschein-Publisher haben im Jahre 2015 und sicherlich auch in den folgenden Jahren eine extrem hohe Reichweite und sorgen dafür, dass der eine oder andere Endkunde, der wegen dem Preis eigentlich nicht bei Shop 1 einkaufen wollte, am Ende doch noch mit einem Gutschein bei Shop 1 einkauft, und nicht bei Shop 2, der zwar auf den ersten Blick den geringeren Preis hat, aber eben nicht mit Gutscheinen arbeitet oder man diese mangels Reichweite nicht findet. Der Endkunde ist aber oft sehr intelligent und weiß auch durch den Austausch in den sozialen Medien wie Facebook usw., dass sein Einkauf mit einem Gutschein in Shop 1 doch günstiger ist.

Das Interessante aus Publishersicht ist aber, dass ein Content-Affiliate den Endkunden zwar mit einem Affiliate-Link in Shop 1 geschickt hat, aber erst durch den Gutschein, den der Endkunde über die Google-Suche oder über Facebook usw. gefunden hat, der Endkunde den Kauf auch tatsächlich tätigt. Aus neutraler Tracking-Sicht erhält der Gutschein-Publisher bei anderen Netzwerken die (meist reduzierten) Provisionen, bei SuperClix aber jetzt eben der Content-Publisher die normale Provision.

Was haben die Gutschein-Publisher dann davon ?

Nun, es gibt natürlich auch trotzdem jede Menge Endkunden, die nicht vorher über Content-Publisher zum Shop gelangen und somit auch nicht vorher durch das SuperClix-Tracking markiert wurden. Zudem haben viele Gutschein-Publisher mittlerweile doch in den letzten Jahren stark in mehr Service und große Communities investiert, so dass von dort auch sehr viele neue Endkunden vermittelt werden können, das war anno 2011 / 2012 leider noch nicht so.

Bei SuperClix können die Gutschein-Publisher auch jetzt schon einige Shops und Dienstleister finden, die entweder exklusiv bei uns sind oder nur bei uns Gutscheine anbieten. Für die Zukunft erwarte ich auch noch mehr Auswahl, da wir gerade Neu-Kunden und neuen Partnerprogrammen jetzt endlich diese erfolgreiche Werbeform auch anbieten können und dabei kein schlechtes Gewissen haben müssen.

Außerdem haben wir ja schon vor sehr langer Zeit Offline-Gutscheine und unique Gutscheincodes eingeführt, damit Gutscheine immer nur dem richtigen Publisher zugeordnet werden. Gerade bei Gutschein-Publishern gibt es ja leider immer noch die Unsitte, dass Codes ohne Genehmigung einfach von anderen Gutschein-Publishern kopiert werden.

Viele heutige Partnerprogramme, vor allem die von Agenturen, handlen die Gutschein-Problematik bei anderen Netzwerken durch reduzierte Provisionen und extra Zahlungen wie Werbekostenzuschüsse für Gutschein-Publisher, wenn diese eine eigene Marke aufbauen – wäre das nicht auch eine Lösung für SuperClix gewesen ?

Nein, die Praxis hat das eigentlich (bei uns zumindest) das Gegenteil bewiesen. Natürlich gibt es auch weiterhin bei uns die Möglichkeit, einzelne Publisher individuelle Provisionen oder individuelle Cookielaufzeiten zuzuteilen. Davor musste man aber jeden Publisher vorher auch genau analysieren und zuordnen. Danach kam manche Publisher auf die glorreiche Idee, mehrere Accounts anzumelden und auf der Gutschein-Seite dann doch versteckt den Link für den Content-Affiliate zu nutzen oder schlicht über Meta-Netzwerke zu gehen (wie bereits zuvor bei Paid4).

Ich persönlich finde es einfach nicht transparent für alle Publisher, und sorgt für eine extremen zusätzlichen Arbeitsaufwand. Dazu gab es auch ja Versuche von Agenturen wie mehr oder weniger heimliche Trackingumstellungen, Einführung von „Basket-Freeze“ in Warenkörben und Anpassungen von absolut nicht-transparenten Trackingweichen, die den Namen nicht verdienen oder kurz darauf wieder eingestellt wurden, weil man diese nur ganz schwer als Zusatz-Leistung an die Advertiser verkaufen konnte.

Ich bin ja selbst auch Publisher bei anderen Netzwerken. Besonders schlimm finde ich aber auch aus Publisher-Sicht, dass wenn man selbst wirklich als Content-Publisher arbeitet, der Endkunde aber von sich aus trotzdem einen Gutschein genutzt hat, und man auch selbst – ohne, dass man was dafür kann – reduzierte Provisionen dafür erhält oder im schlimmsten Fall als Gutschein-Publisher mit grundsätzlich deutlich weiniger Provision falsch eingestuft wurde – das kann also keine Lösung sein, wenn die Endkunden sowieso von sich aus nach Rabatten & Gutscheinen suchen.

Muss sich jetzt der normale Publisher Sorgen machen, dass – wie bei anderen Anbietern – der „Last Click“ in der Customer Journey zählt, und eigene Provisionen verloren gehen ?

Nein, eben auf keinen Fall. Und das Richtig Geile ist, dass unsere Methode so transparent ist, dass jeder Publisher schon jetzt selbst überprüfen kann, indem er seinen eigenen Link anklickt und danach den Link bei einer Gutschein-Seite, der Cookie bleibt erhalten und wird nicht überschrieben – das ist eben genau die Transparenz im Affiliate Marketing, die schon lange von vielen Publishern gefordert wird, und keine Tools, die Publisher oder Advertiser extra dazubuchen müssen.

Wer will, kann das dann auch bei anderen Anbietern gegenprüfen und sich selbst ein Urteil bilden. Es gibt ja auch jede Menge Publisher bei anderen Netzwerken, die in Foren und sozialen Netzwerken öffentlich klagen, dass sie plötzlich weniger verdienen, obwohl bei denen selbst nichts geändert wurde, dies kann eben auch am Tracking oder an Trackingweichen liegen.

Man liest ja auch an manchen Stellen, dass Gutscheine bei SuperClix ganz verboten waren ?

Das ist leider falsch, wir haben immer Gutscheine gehabt, nur eben mit sehr strengen Regeln, die dafür gesorgt haben, dass fast keine Gutschein-Publisher mehr aktiv sind und ingesamt auch weniger Gutscheine angeboten wurden, daher evtl. die Irritation. Die Richtlinien sind im Großen und Ganzen eigentlich gleich geblieben, mit dem großen Unterschied, dass wir zwar den „Gutschein-Spam“ weiterhin nicht unterstützen, aber die Gutscheine-Portale, die zu 98% automatisiert arbeiten, jetzt zulassen.

Gutschein-Portale sind nicht gleich automatisch Gutschein-Spam ?

Richtig, es arbeiten (leider) zwar fast alle mit Linköffnung bei der Anzeige des Gutschein-Codes (weil die Kunden sonst den Affiliate-Gutschein-Link nicht anklicken würden), aber es wird wirklich im Normalfall mit echten und gültigen Gutscheinen gearbeitet. Gutschein-Spam ist eher das Vollspammen der Suchmaschinen wie Google, Bing usw. mit ungültigen, abgelaufenen oder falschen Gutscheinen oder Rabatten und Mindestbestellwerten, die es sowieso schon beim Händler gibt, das ist nach wie vor nicht ok. Sieht man übrigens seit 2011 vor allem in den USA, aber auch jetzt in Deutschland, wenn man nach „Amazon Gutschein“ oder anderen größeren Shopnamen in Verbindung mit Gutschein sucht…

Richtlinien für Gutschein-Publisher bei SuperClix

Wie sehen denn jetzt die Richtlinien für Gutschein-Publisher aus ?

  1. Abgelaufene Links / Gutscheine müssen ersetzt/entfernt werden
  2. Gültig bis (mit korrektem Enddatum) + Bedingungen (z.b. Mindestbestellwert) müssen beim Gutscheincode deutlich sichtbar sein
  3. Betreiber, die keine Gutscheine (mehr) bereitstellen, müssen komplett entfernt werden, auch für SEO/SEA & SEM
  4. Es dürfen nur von SuperClix bereitgestellte Gutscheine verwendet werden, also z.b. keine Gutscheincodes, die man offline, andere Online-Kanäle, Newsletter usw. zufällig erhalten hat
  5. Gutscheine gibt es auch per RSS-Feed unter http://clix.superclix.de/api/rss/gutscheine.php?id=test (Gutschein-API via CSV oder XML folgt, bitte Kontakt aufnehmen für spezielle Wünsche und Anpassungen)
  6. NEU: Bei Gutscheinportalen und auch sämtlichen Seiten, -Portalen, -Apps, die Gutscheine anzeigen möchten, muss zwingend der spezielle Gutschein-Affiliate-Link genutzt werden und darf nicht mit anderen Affiliate-Links von SuperClix kombiniert werden.
  7. NEU ab Nov.2015: Bei Anzeige des aktuellen Gutscheincodes durch den Endkunden ist Cookiesetzung gestattet und empfehlenswert, da Endkunden ansonsten technisch nicht markiert werden können
    bis Nov.2015: Gutscheincodes müssen ohne Cookiesetzung für Besucher sichtbar und kopierbar sein, d.h. der Affiliate-Link zum Betreiber darf nur freiwillig anklickbar sein (keine Frames, Popups, Postview usw.)

Wenn jetzt Gutschein-Publisher bei SuperClix deutlich aktiver werden, was bedeutet dies aktuell für den Advertiser ?

Derzeit haben wir aufgrund der (zu strengen) Gutschein-Richtlinien fast keine aktiven Gutschein-Publisher mehr bei SuperClix, dies bedeutet sicherlich erstmal ein Neuaufbau, und für alle alten und neuen Advertiser auch, dass in den nächsten Wochen und Monaten sicherlich noch mehr Traffic, Leads & Sales generiert werden können.

Wir haben viel mit den Advertisern über eben diese Gutscheine gesprochen, und als Kompromiss für die Lockerung der Gutschein-Richtlinien einige technische Änderungen durchgeführt, damit Gutschein-Spam auch weiterhin kein Problem darstellt:

  • Abgelaufene Gutschein-Links werden automatisch durch uns so eingestellt, dass diese zwar an den Advertiser weiterleiten, aber kein Klick, und auch so keine Provision verursachen. Im Prinzip handelt es sich bei den speziellen Affiliate-Gutschein-Links um Links mit begrenzter Haltbarkeit.
  • Anhand unserer Messungen der Customer-Journey in unserem und als Affiliate in anderen Netzwerken haben wir gesehen, dass eine Cookiedauer von 24 Stunden bei den speziellen Affiliate-Gutschein-Links völlig ausreichend ist.
  • Das Wichtigste ist aber, dass die so wertvollen „Content-Publisher“ trotzdem eine Provision bekommen, auch wenn ein Gutschein am Ende eingesetzt wird, denn der Content-Publisher kann nichts dafür, wenn Endkunden sowieso nach Gutscheinen suchen.

Ganz nebenbei wird SuperClix endlich auch wieder vergleichbarer mit anderen Netzwerken, was die vermittelten Umsätze angeht – zu oft wurden wir in den letzten Jahren mit anderen Netzwerken verglichen, die mit Gutschein-Publishern aktiv arbeiten, und diese dadurch am Ende deutlich mehr Leads & Sales vorweisen konnten (Manche sprechen ja von bis zu 80% Anteil an Gutschein-Sales am gesamten Sale-Anteil, halte ich aber für etwas übertrieben).

Manche Advertiser haben sogar daraufhin aufgrund der geringeren Umsätze leider das Partnerprogramm bei uns beendet, und sich auf das stärkste Netzwerk konzentriert, was aus Advertiser- und wirtschaftlicher Sicht sicherlich verständlich ist, auch wenn es in jedem einzelnen Fall weh tut, weil wir oft unseren Content-Affiliates nebenbei das eine oder andere Partnerprogramm kurz vorher noch empfohlen haben…

Andere Advertiser, die jetzt immer noch bei uns sind, und selbst Agenturen, mit denen wir leider meist nur wenig zusammenarbeiten, haben aber bereits erkannt, dass wir aufgrund „der hohen Zahl an Content-Publishern und der Nischen“ (sinngemäß aus „Affiliate eBook 2.0„) doch durchaus empfehlenswert sind. Manche sehen also nicht nur die Zahlen am Ende, sondern auch, dass wir mit viel Herzblut im deutschen Affiliate-Marketing arbeiten und wirklich unser Bestes geben. Schade ist nur, dass immer noch viele Agenturen uns komplett falsch einschätzen.

Wird SuperClix falsch eingeschätzt

Wieso wird SuperClix denn von vielen Agenturen und Experten falsch eingeschätzt ?

Nun gut – wir mischen uns leidenschaftlich immer sehr gerne ein, wenn es um das generelle Tracking, Stornierungen, EPC, Werbemitteln, früher auch Gutschein-Problematiken und Aufstellen von neuen Regeln geht, wie Verbote oder Ausschlüsse von neuen Affiliate-Ideen. Die meisten Agenturen wollen das aber gar nicht hören, obwohl wir ja doch etwas Erfahrung haben, meist hat eben die Agentur das mit dem Kunden ja schon geklärt und ihre Lösung als die Beste angepriesen. Zudem kommen dann sogenannte „Tracking-Weichen“ und zusammenhängende Tracking-Ausfälle und Tracking-Umstellungen, bei denen vieles nicht so funktioniert, wie es sollte und den einen oder anderen Publisher (und somit auch uns selbst) stark benachteiligen. Vor allem die jährlichen Wechsel von Agentur 1 zu Agentur 2 bei manchen Partnerprogrammen sind sehr oft etwas heftig, weil jeder seine eigene „hochentwickelte Trackingweiche“ platzieren will, und gerade bei der Umstellung ältere Cookie-Ansprüche schlicht und einfach nicht berücksichtigt werden.

Ich kann es aber durchaus nachvollziehen: Es ist natürlich für die Agenturen einfacher, wenn die anderen Netzwerke einfach ohne Rückfragen und lange Diskussionen das umsetzen, was diese haben wollen, allerdings sehe ich SuperClix eben nicht als Standard-Netzwerk, das automatisiert und maschinell wie Roboter alles umsetzt – dann braucht man einfach weder ein Netzwerk, noch Experten.

Zuletzt unterscheiden wir uns doch auch als etwas anderes Netzwerk deutlich von den anderen, d.h. diese müssen sich erst mit uns richtig auseinandersetzen und sich in SuperClix einarbeiten, wir sind eben keine 08/15-Kopie von anderen, auch wenn heutige Standards im deutschen Affiliate-Markt wie z.B. Auto-Accept (keine extra umständliche Bewerbungen bei einzelnen Partnerprogrammen), Auto-Freigabe (damit offene und vorgemerkte Provisionen nicht ewig offen bleiben) und Echtzeit-Statistiken (wobei manche dies offensichtlich nicht machen wollen oder können) eigentlich ursprünglich mal von uns eingeführt wurden.

Wir helfen dabei auch sehr gerne mit Rat & Tat, solange Agenturen nicht jeden Monat einen neuen Praktikanten zu uns senden, dem wir erst kostenlos telefonisch erklären müssen, was Banner und Cookies sind (wirklich mehrfach bei namhaften Agenturen vorgekommen).

Außerdem arbeiten wir ja vor allen Dingen sehr erfolgreich von Anfang an schon direkt mit kleinen & großen Nischen und damit KMUs (kleine und mittlere Unternehmen) zusammen, und sind in der Praxis eben somit eigentlich selbst eine Agentur, weswegen wir auch SuperClix seit 2013 nicht mehr als „einfaches Affiliate-Netzwerk“, sondern als „Premium-Online-Marketing-Netzwerk“ vermarkten.

Das Problem ist aber auch, dass wir aufgrund der falschen Einschätzungen von Agenturen nur wenig ganz große Advertiser bekommen, auch wenn wir natürlich zu Zugeständnissen bereit sind, wenn wir ausreichend einbezogen werden und das Endprodukt (also das Partnerprogramm) fair, transparent und einfach konkurrenzfähig ist.

Premium-Online-Marketing-Netzwerk SuperClix

Was bedeutet „Premium-Online-Marketing-Netzwerk SuperClix“ und was sind die bedeutenden Unterschiede zu den anderen Netzwerken im Markt ?

In der Praxis heißt das, das wir zum einen natürlich seit 2013 für die Advertiser weiterhin als „Netzwerk“ arbeiten, zum anderen aber auch als „eingebaute Agentur“, so dass gar keine weitere Agentur für das Affiliate-Marketing benötigt wird, quasi ist SuperClix jetzt Netzwerk & Agentur in einem, verbunden mit einem tollen Paket-Preis, auch wenn der Umsatz (noch) nicht so stark sein sollte. Wenn gewisse Umsatzgrenzen erreicht werden, ist das Paket sogar kostenlos und in den normalen üblichen Gebühren (30%) inbegriffen.

Für die Publisher bedeutet das i.d.R. mehr Provisionen, da ja die teilweise immensen Kosten für eine externe Agentur wegfallen, auch wenn das mancher Agentur wiederum nicht gefallen wird. Trotzdem haben wir noch nie einer Agentur einen Kunden abgeworben (und machen das auch aus Prinzip nicht), im Normalfall haben diese ja auch Verträge, die mindestens 1-2 Jahre laufen. Ganz nebenbei haben wir auch ein paar „zertifierte SuperClix-Agenturen„, mit denen wir wirklich sehr gut seit Jahren zusammenarbeiten.

Es war ja lange sehr ruhig bei SuperClix ? Was habt Ihr denn so gemacht ?

Wir haben ja aufgrund der niedrigen Auszahlungsgrenze und der problemlosen Schnell-Bewerbung sehr viele Publisher seit 2000 eingesammelt. Diese haben wir in den letzten Jahren manuell durch Ausweise und Steuerbescheinigungen mühevoll verifiziert und mehrfache Accounts reduziert, was sehr viel Arbeit war. Aufgrund dieser Erkenntnisse bei den Verifizierungen haben wir aber auch sehr wertvolle Erkenntisse gesammelt, so dass wir allen Marktteilnehmern nur dringend empfehlen können, Daten und Accounts sehr genau zu prüfen und nicht nur auf eigene Angaben oder Bekanntschaften aus Messen, Stammtischen zu vertrauen, damit das so wichtige Vertrauen im Affiliate-Marketing nicht zerstört wird, denn genau die ist die echte Basis für eine faire, gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Außerdem wurden auch viele Advertiser geprüft, denn erstaunlicherweise gab es sehr häufig den Fall, dass auf responsiven und mobilen Webseiten & Apps keine Provisionen erreicht werden konnten, was natürlich nicht fair ist, denn der mobile Anteil durch Handys, Tablets, TVs und Kühlschränke wird in absehbarer Zeit sicherlich nicht sinken, sondern weiterhin ansteigen. Aussortiert mußten leider auch einige Partnerprogramme, die fehlerhafte Trackingweichen nutzen und diese weder offenlegen, noch verbessern wollten. Auch hier sollten Publisher sehr genau hinschauen, damit kein Umsatz verlorengeht.

Mobiles Tracking bei SuperClix

SuperClix achtet auf Handys & Tablets – Ihr habt mobiles Tracking ?

SuperClix arbeitet nicht nur mit Cookies auf P3P- und SSL-Standard, sondern eben auch mit dem sogenannten Fingerprint (also Non-Cookie-Tracking) – dies funktioniert bereits von Anfang an perfekt auch bei Handys, Tablets und sogar Kühlschränken. Es bestand also nie ein Grund, irgendwas Neues verkaufen zu wollen, sondern das Tracking immer sehr genau zu beobachten und ggf. anzupassen, damit es Multi-Device-fähig ist und bleibt.

Das wichtigste an einem Partnerprogramm ist als Haupt-Bestandteil ein echtes, neutrales und funktionierendes Tracking, damit jeder Publisher auch die Provisionen bekommt, die ihm zustehen. Dazu gehört natürlich auch weiterhin – wie in den letzten Jahren – das Beobachten von Werbeblockern und Privacy-Modus in manchen Browsern.

Neue Begriffe bei SuperClix

Neue Begriffe bei SuperClix sind jetzt auch wie bei allen anderen „Publisher“ und „Advertiser“ ?

Auch hier müssen wir uns natürlich dem Markt anpassen, seitdem ein Netzwerk aus den USA ja vor vielen Jahren „Publisher“ als Ersatz für „Affiliate“ eingeführt hat, spricht heute fast keiner mehr von „Affiliate-Partnern“ (jetzt: Publisher) oder „Partnerprogramm-Betreibern“ (jetzt: Advertiser), vor allem Neulinge wissen gar nichts von diesen alten Begriffen. Es wird aber sicher noch sehr lange Zeit gehen, bis wir alle Texte ersetzt haben, aber ein komplettes Redesign von SuperClix ist ja natürlich sowieso schon geplant, aber die aktuellen Aufgaben gehen vor…

Marcus Lutz machte seine ersten Online-Marketing-Erfahrungen im BTX im Jahre 1994. Danach war er seit 1997 im Affiliate-Marketing selbst als Publisher & Advertiser tätig und gründete im Jahr 2000 SuperClix als echte Alternative zu anderen Netzwerken. Damit ist er einer der letzten „Affiliate-Dinosaurier“ im deutschsprachigen Affiliate-Marketing…Über SuperClix.

Habt Ihr mehr Fragen an Marcus oder an Superclix ? Habt Ihr andere Vorschläge zu Gutschein-Publishern ? Einfach kommentieren, und wir antworten hier gerne.

10 Kommentare zu “Affiliate-Spam-Protect gegen Gutschein-Spam – was ist das ?”

  1. Neues innovatives Tracking - Affiliate-Spam-Protect gegen Gutschein-Spam - SuperClix:

    […] […]

  2. Geld verdienen mit Hochwertigen PC Systemen - SuperClix Aktuell 20.11.2015:

    […] bei SuperClix: Affiliate-Spam-Protect Nie mehr Provisionen durch Gutscheine verlieren ! Mehr Infos: http://clix.superclix.de/aktuell/201…m-was-ist-das/ ================================================== ======================= Hallo Hans Muster, […]

  3. 11 Jahre und Provisionen nicht nur wegen dem schwarzen Freitag - SuperClix 27.11.2015:

    […] bei SuperClix: Affiliate-Spam-Protect Nie mehr Provisionen durch Gutscheine verlieren ! Mehr Infos: http://clix.superclix.de/aktuell/201…m-was-ist-das/ ================================================== ======================= Hallo Hans Muster, in […]

  4. Affiliate Auslese November 2015 | Projecter GmbH:

    […] Superclix ist das Netzwerk mit den strengsten Gutscheinpublisher Richtlinien der Branche. Entsprechend wenig bis gar keine Gutschein-Affiliates waren hier zu finden. Seit November hat sich aber einiges verändert und bei Superclix sind wieder Gutscheinpublisher erlaubt. Allerdings gibt es eine Hierarchie zwischen Content- und Gutschein-Affiliate Cookies. Gutscheincookies – welche über spezielle Gutscheinlinks gesetzt werden – können andere Cookies nicht überschreiben. Dieses Prinzip kennt man bereits von PostView-Cookies. Mehr dazu im entsprechenden Blogbeitrag von Superclix. […]

  5. Ein weiterer Klassiker und ein Charity-Battle in DE, AT und CH - SuperClix Aktuell:

    […] […]

  6. Affiliate Marketing Jahresrückblick 2015 | Projecter GmbH:

    […] bis gar keine Gutschein-Affiliates waren hier zu finden. Ende 2015 gab es allerdings einen Ruck und bei Superclix sind wieder Gutscheinpublisher erlaubt. Allerdings gibt es eine Hierarchie zwischen Content- und Gutschein-Affiliate-Cookies. […]

  7. Mit Kurzurlaub und Kuscheln Provisionen verdienen - SuperClix Aktuell 03.02.2016:

    […] bei SuperClix: Nie mehr Provisionen durch Gutschein-Spam verlieren – Affiliate-Spam-Protect: http://clix.superclix.de/aktuell/201…m-was-ist-das/ ================================================== ======================= Hallo Hans Muster, es […]

  8. Herzlich willkommen KWICK! - SuperClix Aktuell 19.04.2016:

    […] bei SuperClix: Nie mehr Provisionen durch Gutschein-Spam verlieren – Affiliate-Spam-Protect: http://clix.superclix.de/aktuell/201…m-was-ist-das/ ================================================== ======================= Hallo Hans Muster, wir […]

  9. Alan:

    Genialer Beitrag!

    Herzlichen Dank für die detaillierten Ausführungen!
    Sind sehr hilfreich.

    Ich liebe Affiliate-Marketing und bin so dankbar damit meine finanzielle Freiheit aufbauen zu können.

  10. Ihren Usern mit Tipps + Links zur Cloud helfen und dabei auch noch Geld verdienen:

    […] bei SuperClix: Nie mehr Provisionen durch Gutschein-Spam verlieren – Affiliate-Spam-Protect: http://clix.superclix.de/aktuell/201…m-was-ist-das/ ================================================== ======================= Hallo Hans Muster, Die […]

Kommentar verfassen







banner